Zwei Monate mit dem Carpio 2.0

Vor knapp zwei Monaten habe ich mir ein Carpio 2.0 gekauft und benutze es - auch dank Home Office - zur Zeit jeden Tag. Bei dem Carpio 2.0 handelt es sich um eine ergonomische Stütze für das Handgelenk. Sie kann, dank ihrer Gleitfüße, sowohl mit einer Maus wie auch mit einer Tastatur verwendet werden. Die Benutzung des Carpio soll Schmerzen im Handgelenk und dem Karpaltunnelsyndrom vorbeugen helfen.

In diesem Artikel will ich euch von meinen bisherigen Erfahrungen mit dem Carpio berichten.

Karpaltunnelsyndrom

Bevor wir aber zum Carpio selbst kommen ist eine Erklärung des zu lösenden Problems wahrscheinlich angebracht.

Beim Karpalkanalsyndrom wird es einem Nerven im Bereich des Handgelenks, im sogenannten Karpaltunnel, zu eng. In Folge treten Schmerzen, Kribbeln und Taubheitsgefühle im Bereich des Daumens bis Mittelfingers auf. Bei längerer anhaltendem Druck auf den Nerv kann es sogar zur Rückbildung der Muskulatur des Daumenballens kommen. Meistens wird die Entzündung mit entzündungshemmenden Medikamenten und einer Schiene für die Nacht behandelt. In fortgeschritteneren Stadien kann sogar eine eine Operation notwendig sein. (Quelle: Apotheken Umschau)

Ich möchte behaupten, dass jeder Mausbenutzer schon mal Schmerzen im Handgelenk hatte. Bei mir tritt dies bei längerer Benutzung der Maus auf und ist durchaus unangenehm. Verschwindet aber meistens nach einiger Zeit weniger intensiver Nutzung wieder. Genau gegen diese Probleme hilft das Carpio. Aber bevor wie darüber sprechen, wie gut oder schlecht das funktioniert erst noch ein kurzer Exkurs in dessen Geschichte.

Geschichte des Carpio 2.0

DeltaHub ist ein junges europäisches Unternehmen mit Sitz in Slowenien. Was als Hobby begann bedient heute Tausende von Kunden auf der ganzen Welt.

Ideengeber und Gründer Amadej Tauses kam aus der eigenen Situation heraus auf die Idee, eine Handballenauflage zu entwickeln. Vor der Gründung von DeltaHub arbeitete er nämlich in einer Agentur und litt durch die viele Arbeit mit der Maus irgendwann an Schmerzen im rechten Handgelenk. Keine der verschiedenen Handballenauflagen, die er ausprobierte, fand er hilfreich, geschweige denn ästhetisch ansprechend.

Also schloss er sich mit zwei Freunden - Jan Forsthuber und Primož Erjavec - zusammen, um etwas eigenes zu schaffen. Und so entstand die Idee von Carpio und DeltaHub.

Die drei nahmen 2018 an einem lokalen Startup-Wettbewerb teil, entwarfen den ersten Businessplan und erstellten einen ersten 3D-gedruckten Prototypen. Das Ergebnis dieser Initialzündung ist - nach langer Arbeit - das Carpio. Bei der Gestaltung von Carpio wurde das team von Marko Mikša, MD, beraten. Er ist Chirurg, spezialisiert auf plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie – einschließlich Karpaltunneloperationen. Sein Hintergrund brachte die nötige Erfahrung mit sich, um die ergonomische Form des Carpio zu finden.

Das Unternehmen wurde seit dem mit einigen Auszeichnungen bedacht: Der Rektorenpreis für beste Innovation (April 2019), einem Platz in den Top 5 slowenischer Gesundheits-Startups beim Healthday (März 2020) und der höchsten Auszeichnung für Innovation und Sonderpreis für Startups der Industrie- und Handelskammer Sloweniens (Oktober 2020)

(Quelle: DeltaHub)

Seit einiger Zeit sieht man, wenn man, wie ich, öfter mal bei YouTube vorbei schaut, oder auch auf seinen Tech-lastigen Instgram Account blickt, sehr oft Bilder vom Carpio. Das spricht wohl für gutes Influencer-Marketing. Und, ich glaube, auch für ein wirklich gutes Produkt.

Wider dem Karpaltunnelsyndrom

Das Carpio 2.0 also. Aber was ist das eigentlich? Das Carpio ist eigentlich nur ein Kunstoffgleiter, auf dem zwei weiche Silikon Pads angebracht sind.

alt-text

Die Hauptaufgabe des Cabrio ist es, dem Karpaltunnelsyndrom vorzubeugen. Und das scheint aus meiner Erfahrung bis jetzt auch ganz gut zu klappen. Seit ich das Carpio 2.0 benutze, merke ich eindeutig, dass mir das Handgelenk weniger weh tut, als es das noch wann im halben Jahr getan hat. Meine Hände ermüden nicht so schnell und ich kann die Maus sehr gut damit bedienen.

Am Anfang fühlt sich das alles aber ein bisschen komisch an. Der kleine Gleiter vor der Maus muss immer erst anvisiert werden. Das richtige Positionieren der Hand zur Maus wird zur Herausforderung. Und wenn man dann auch noch Maus un Carpio gleichzeitig bewegen muss, ist es mit alten Gewohnheiten ganz vorbei - und das ist gut so

Denn wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, das kleine Gerät korrekt zu benutzen, möchte man ihn eigentlich nicht mehr missen. Meine Handhaltung ist einfach viel besser, wenn der Handballen auf dem kleinen Helfer liegt. Ich merke deutlich, dass mein Handgelenk weniger gewinkelt ist - man greift mehr von Oben und entlastet so die Nerven. Sicherlich trägt das aber auch zum komischen Gefühl bei der Benutzung bei.

Vom praktischen Nutzen abgesehen sieht das Carpio auch cool aus, und es ist doch immer eine Unterhaltung wert. Denn auch wenn die ganze Social Media Welt so ein Carpio zu haben scheint, so ist doch noch lange kein Standard in deutschen Büros. Oder im deutschen Home Office - wo ich gerade 100% meiner Zeit verbringe.

Mein Carpio ist grau, aber es wird auch in Weiß und Schwarz angeboten. Zur Zeit gibt es eine Sonderedition in Pink und Silikon Pads in Orange und Grün, die man an Stelle der normalen Pads installieren kann.

Und sonst so?

Jetzt habe ich viel über Karpaltunnelsyndrom, Carpio und meine Erfahrungen damit gesprochen. Aber DeltaHub verkauft nicht nur das Carpio, sondern auch ein Minimalistic Desk Pad. Da ich das zu der Zeit, als ich mir das Carpio kaufte, eh gerade suchte, habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, wie man so schön sagt, und direkt ein Desk Pad mitbestellt.

Das Desk Pad gibt es in drei verschiedenen Größen:

  • S: 28x63 cm
  • M: 30x90 cm
  • L: 45x80 cm

Die Größe L entspricht so in etwa dem, was man von anderen Desk Pads kennt, wie zum Beispiel von meinem alten ASUS ROG Stealth (bei Amazon.de für 39,-). Ich hab mir dann das Desk Pad in M ausgesucht, weil mir das große Asus Pad nie besonders gefallen hat und einfach zu viel Schreibtisch bedeckt hat. Ist aber sicherlich Geschmackssache.

alt-text

Das Desk Pad sieht schick aus und fühlt sich auch hochwertig an. Es kommt gerollt, hübsch verpackt im Karton. Was natürlich dazu führt, dass es erst mal eine Weile braucht, bis seine erwartete Form (flach) wirklich eingenommen hat. Aber es geht. Das Pad ist auch Filz gefertigt. Die Unterseite ist rutschfesten Kunststoffkügelchen gespickt und erfüllt ihre Zweck tadellos.

Leider bin ich vom Desk Pad nach zwei Monaten nicht so begeistert wir vom Carpio. Ja, es ist hübsch, aber leider bilden sich an der Stelle, wo meine Maus jeden Tag durch die Gegend bewegt wird, Noppen. Das kann aber auch in Teilen an meiner alten Maus liegen (Logitech G502). Seit ich diese gegen eine MX Master 3 getauscht habe, scheint es weniger noppig zuzugehen. Dafür macht mir die MX Master 3 andere Sorgen, aber dafür sprechen wir an anderer Stelle.

Fazit

Was bleibt mir groß zu sagen, außer, dass ich das Carpio wirklich praktisch finde. Schmerzen, die vorher gelegentlich bis häufig im Handgelenk auftraten sind quasi nicht mehr vorhanden. Die Benutzung ist mir in Fleisch und Blut übergegangen, so dass sich das merkwürdige Gefühl vom Anfang verabschiedet hat.

Ob sich das Carpio zum Spielen eignet hängt vielleicht vom Spiel ab, aber für schnelle Shooter oder ähnliches wird es sicher nicht ideal geeignet sein. Soll es aber wahrscheinlich auch gar nicht. Im Büroalltag kann ich es in jedem Fall empfehlen.

Das Desk Pad lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite finde ich es ästhetisch sehr ansprechend und haptisch angenehm (viel besser als das Ding von Asus). Auf der andere Seite steht das Bilden von Noppen unter der Maus was vielleicht den ganze Sinn eines solchen Pads in Frage stellt. Ich habe Bilder gesehen von Leuten, die auf ihrem Desk Pad noch ein Maus Pad platzieren. Aber hübsch ist das nicht. Aber vielleicht klingt das auch alles zu dramatisch - man kann das Pad durchaus benutzen und nachdem ich jetzt einige der Noppen entfernt und die Maus gewechselt habe gibt es auch weniger Probleme damit.

Alles in allem sind aber sowohl Desk Pad als auch - ganz besonders - das Carpio gute Investitionen in einen ergonomischeren und schickeren Arbeitsplatz.

comments powered by Disqus

Ähnliche Beiträge

SwitchBot Bot Review

Smarte Steckdosen sind toll. Aber wer kennt es nicht: Das eine Gerät lässt sich nicht so einfach hart vom Strom trennen.

Lesen

5 um 50 - Dezember

Es Weihnachtet sehr im Monat Dezember. . In “5 um 50” stelle ich Euch jeden Monat fünf Gadgets um die 50€ vor, die meiner Meinung nach einen Blick wert sind.

Lesen

5 um 50 - November

In “5 um 50” stelle ich Euch jeden Monat fünf Gadgets um die 50€ vor, die meiner Meinung nach einen Blick wert sind.

Lesen